Gemischte Gefühle beim Auswärtsspieltag in München...
(23.11.2019 in München)


Am Samstag, den 23.11.2019 ging es für die 1. Mannschaft des RSV Bayreuth nach München. Hier sollten gegen den USC München, als auch die 2. Mannschaft der Sabres aus Ulm, die nächsten Punkte in der Regionalliga eingefahren werden.

In der ersten Begegnung des Tages wartete das bis zu diesem Spieltag noch sieglose Heimteam auf die Bayreuther. Trotz der vermeintlichen Favoritenrolle im Gepäck, startete das Team von Markus Legath unkonzentriert in die Partie. Durch gezielte Anpassungen des Offensivspiels konnte sich der RSV im zweiten Spielabschnitt absetzen. Die Freude über die recht deutliche Halbzeitführung (35:17 Punkte) wurde jedoch von der Verletzung des Bayreuther Centers Sven Stübinger geschmälert. Dieser zog sich bei einer unglücklichen Bewegung eine Verletzung am Rücken zu. Ein weiterer Einsatz an diesem Spieltag war nicht möglich.

GUTE BESSERUNG SVEN!

Die zweite Spielhälfte des Bayreuther Spiels war geprägt von defensiven Nachlässigkeiten. Vor allem im dritten Viertel gelang es nicht, die Münchner Spieler aus der Zone zu halten. Von Coach Legath an die eigenen Stärken erinnert, fand der RSV zurück ins Spiel. Am Ende war es jedoch die eigene Offensivstärke die den Sieg (64:51 Punkte) gegen die Gastgeber aus München bescherte.

Für die zweite Begegnung des Tages war klar, dass ein Erfolg nur bei einer geschlossenen Teamleistung über die gesamten 40 Spielminuten möglich sein sollte. Im ersten Viertel begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, mit 23 zu 23 Zählern ging es somit in die Pause. Auch im zweiten Spielabschnitt konnte sich keines der Teams maßgeblich absetzen. Nahezu im Wechsel gelang es den Bayreuther und Ulmer Spielern erfolgreich zu punkten. Spielstand zur Halbzeit 40:44 aus Sicht des RSV.
Durch das frühe fünfte Foul von Andreas Köhler zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Bayreuther Rotation weiter geschwächt. Ab diesem Zeitpunkt kämpfte der RSV zu fünft gegen die nun immer aggressiver spielenden Ulmer. Spielzug für Spielzug gelang es jedoch, die Ulmer Verteidigung zu durchbrechen und so teilweise einfache Korbabschlüsse zu generieren. Da die eigenen Verteidigung jedoch nicht in der Lage war, die Zone im benötigten Maße sauber zu halten, konnte der Rückstand auch im dritten Viertel nicht verkleinert werden (57:62 Punkte). Am Ende war die Hypothek der Bayreuther Spieler, welche an diesem Spieltag größtenteils über 60 min auf dem Spielfeld standen, zu groß. Trotz einer starken Teamleistung, musste man sich am Ende in einem hart aber stets fair umkämpften Spiel, mit 76:82 Zählern knapp gegenüber den Ulmern geschlagen geben.

Für Bayreuth gespielt haben: Siegried Hahn (gegen München 0 / gegen Ulm 1), Markus Legath (0 / 0), Andreas Schaffer (6 / 4), Sven Stübinger (7 / dnp.), Jamal Sorekheh (12 / 22), Andreas Köhler (19 / 18), Sebastian Gillsch (20 / 31)

Für den RSV geht es am 14.12.2019 zum Abschluss der Hinrunde bereits zum zweiten Mal nach Rosenheim. Hier wartet neben dem Heimteam erneut der Aufsteiger aus Salzburg auf das Team von Markus Legath.


Text: Sebastian Gillsch



Ein Pokalspieltag ohne Überraschungen....
(1. DRS-Pokalrunde 09.11.2019 in Bayreuth)


Mit zwei klaren Niederlagen gegen die in allen Belangen deutlich überlegenen Bundesligateams beenden wir den, aus unserer Sicht trotzdem rundum gelungenen Pokalspieltag erwartungsgemäß.

In der ersten Begegnung des Tages ließen die Gäste des RSV Lahn Dill zu keiner Phase des Spiels Zweifel an ihrer klaren Favoritenrolle aufkommen. Von Beginn an dominierten die Hessen die Begegnung über ihre Physis und Athletik auf beiden Seiten des Spielfelds. Dieser, für die Bayreuther absolut ungewohnt hohen Intensität, hatten die Spieler rund um Trainer Markus Legath nicht viel entgegenzusetzen. So verlieren wir am Ende zwar alle vier Spielabschnitte deutlich, doch die Erfahrungen und das gute Gefühl gegen ein stets absolut fair agierendes, internationales TOP-Team auf dem Parkett gestanden zu haben, nimmt uns niemand mehr.

Das zweite Spiel des Tages zwischen den beiden Bundesligateams aus Wetzlar und München sollte das Highlight der 1. Pokalrunde in Bayreuth darstellen. Der RBB erwischte den besseren Start, durch schön herausgespielte Spielzüge im Angriff und eine solide Verteidigungsarbeit erspielten sie sich im ersten Viertel eine 12:17 Führung. Gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnittes erhöhten die Spieler des RSV die defensive Intensität maßgeblich. Der starken Verteidigung geschuldet, kamen die Münchner von nun an nur noch zu schwer erarbeiteten Korbabschlüssen. Dahingegen kam die Offensive der Hessen nun, nicht nur sprichwörtlich, ins Rollen, sodass der RSV zur Halbzeit mit 31:23 Punkten führte. Zu Beginn des dritten Spielabschnitts lieferten sich beide Teams zunächst einen offenen Schlagabtausch, ehe die Schützlinge von Janet McLachlan die Intensität nochmals verschärften und sich so mit 52:38 Zähler weiter absetzen konnten. Im letzten Viertel der Begegnung verwalteten die Hessen das Ergebnis routiniert. Mit einer sehenswerten Mannschaftsleistung setzt sich das Team aus Wetzlar am Ende mit 77:49 Punkten verdient gegen stets kämpfende Münchner durch.
Wir gratulieren dem RSV Lahn Dill zum Einzug in die nächste Runde des DRS-Pokals!

Abschließend ging es für die Bayreuther nun also gegen die 1. Mannschaft der RBB Iguanas München. Auch diese Begegnung stand für den RSV unter ähnlichen Vorzeichen, wie schon das erste Spiel des Tages gegen den Ligakonkurrenten aus Hessen. In den ersten Spielminuten profitierten die Bayreuther noch von einigen Unstimmigkeiten im Spiel des Bundesligisten, so konnte man in der 3. Spielminute sogar kurzzeitig und einmalig in Führung gehen. Von nun an wurden die Münchner ihrer Favoritenrolle aber gerecht, sodass sie ab diesem Zeitpunkt der Begegnung offensiv wie auch defensiv dominierten. Mit 33:89 Punkten aus Sicht des RSV geht auch dieses immer fair geführte Spiel am Ende verdient an die Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt.

Für Bayreuth gespielt haben: Böhme (7 gegen RSV Lahn Dill / 1 gegen RBB Iguanas München), Stübinger (5 / 6), Schaffer (4 / 4), Köhler (4 / 2), Sorekheh (3 / 10), Gillsch (2 / 8), Legath (0 / 0), Kulla (0 / 0), Hahn (0 / 2)

Ausblick:

Am 23.11.2019 reist der RSV nach München. Hier geht es gegen die erste Mannschaft des USC München und die 2. Garde der Sabres aus Ulm. Mit zwei Siegen aus diesen Begegnungen soll die Tabellenführung gefestigt und ausgebaut werden.


Text: Sebastian Gillsch



Sieg und Niederlage....
(Spieltag am 26.10.2019 in Rosenheim)


Eine Woche nachdem die 1. Mannschaft des RSV erfolgreich vor heimischer Kulisse in die Saison gestartet war, sollten nun auch auswärts die ersten Punkte eingefahren werden. Mit dem zuletzt stark aufspielenden Aufsteiger aus Salzburg und den gastgebenden Rosenheimern, die man vergangene Woche in einer hart umkämpften Partie noch knapp schlagen konnte, warteten auch dieses Wochenende zwei anspruchsvolle Gegner auf die Bayreuther.

In die erste Begegnung des Tages startete der RSV holprig. Zu selten gelang es die Salzburger Schützen von erfolgreichen Korbabschlüssen jenseits der eigenen Zone zu hindern. Bedingt durch die eigene Überlegenheit unter den Körben gestaltete man die Begegnung in den ersten zwanzig Spielminuten jedoch stets knapp. Spielstand zur Halbzeit 28:25 aus Sicht des RSV Bayreuth. Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte wollte man die Würfe der Salzburger besser verteidigen, ohne jedoch die eigene Zone für die gegnerische Offensive zu öffnen. Spielzug für Spielzug gelang es der Bayreuther Mannschaft den Druck auf beiden Seiten des Spielfeldes zu erhöhen. Der nun deutlich besser agierenden Verteidigung war es geschuldet, dass man sich am Ende verdient mit 64:56 Punkten gegen die stets kämpfenden Österreicher durchsetzen konnte.

Mit dem gegenseitigen Wissen aus zuletzt zwei Partien innerhalb von drei Wochen, startete das zweite Match des Tages ausgeglichen. Keinem der beiden Teams gelang es, sich in dieser Phase des Spieles entscheidend abzusetzen. Somit ging man mit einem ausgeglichenen Spieltand von 26:26 Punkten in die Halbzeitpause. Wie schon im Hinspiel kam der RSV wacher als das Team der Rosenheimer aus der Kabine. Mit einem 11:2 Run konnte man sich Mitte des dritten Spielabschnitts erstmals etwas absetzen. Gezielte Anpassungen im gegnerischen Defensivspiel forderten nun jedoch ihren Tribut. Punkt für Punkt verkürzten die Rosenheimer den Vorsprung. Ende des 3. Viertels war der Spielstand mit 41:41 Punkten erneut ausgeglichen. In den letzen 10 Spielminuten dieser erneut hart umkämpften Begegnung gelang es dem Bayreuther Team rund um Trainer Markus Legath nicht mehr, den Lauf der Gastgeber entscheidend zu unterbinden. Am Ende muss sich der RSV knapp mit 47:51 Punkten geschlagen geben.

Fazit von Coach Markus Legath:
Selbstverständlich hätten wir auch heute gerne zwei Siege mit nach Bayreuth gebracht. Am Ende waren wir im Spiel gegen Rosenheim einfach nicht clever genug. In der entscheidenden Phase des Spiels konnten wir unsere Stärken nicht wie erhofft ausspielen. Hieran werden wir weiter hart arbeiten und uns so auch für die kommenden Begegnungen gut vorbereiten.

Ausblick:
Am 09.11.2019 findet in Bayreuth, erneute die 1. Runde des DRS-Pokals statt. An diesem hochkarätig besetzten Spieltag erweisen den Wagnerstädtern gleich zwei Bundesligisten die Ehre. Neben dem RSV Lahn Dill wird auch die 1. Vertretung der RBB Iguanas München in der Oberfrankenhalle zu Gast sein. Für die Bayreuther geht es um 11:00 Uhr zunächst gegen den deutschen Rekordmeister aus Wetzlar. Um 13:30 Uhr kommt es dann zum Duell der beiden Bundesligisten, ehe um 16:00 Uhr die Begegnung zwischen Bayreuth und München auf dem Plan steht.
Dieses Highlight solltet Ihr euch nicht entgehen lassen!!!

Für Bayreuth gespielt haben Markus Legath (gegen Salzburg 0 / gegen Rosenheim 0), Luca Fischer (0/0), Siegfried Hahn (0/2 ), Andras Schaffer (1/ 6), Jamal Sorekheh (2/ 8), Andreas Köhler (5/ 13), Wolfgang Böhme (6/0), Sven Stübinger (22 / 4), Sebastian Gillsch (28 / 14)


Text: Sebastian Gillsch



Saisonauftakt nach Maß!....
(Heimspieltag der 1. Mannschaft am 19.10.2019)



Gut vorbereitet und voller Motivation startete die 1. Mannschaft des RSV Bayreuth vor heimischer Kulisse in die Regionalliga Saison.

In der ersten Begegnung des Tages ließ man gegen ersatzgeschwächte Münchner (mit lediglich 5 Spielern angereist) von Beginn an nichts anbrennen. Durch gute Verteidigungsarbeit und geduldig herausgespielte Korbabschlüsse baute man frühzeitig eine komfortable Führung auf. Diese konnte kontinuierlich bis zum Spielende ausgebaut werden, sodass man am Ende mit 69:38 Punkten einen stets ungefährdeten Sieg einfahren konnte.

Auch in die zweite Begegnung des Tages startete man sehr konzentriert. Die klare Anweisung von Trainer Markus Legath war es, das Spiel über die Defensive zu bestimmen. Über weite Strecken des Spiels gelang dies auch sehr gut. Mitte des 3. Spielabschnitts konnte man sich sogar mit bis zu 15 Punkten absetzen. Das letzte Viertel war auf Bayreuther Seite geprägt von Nachlässigkeit und Flüchtigkeitsfehlern. So gelang es den Rosenheimern, die zu keiner Sekunde des Spiels aufsteckten, den Vorsprung Punkt für Punkt zu verkleinern. Am Ende konnte man die über 40 Minuten hart umkämpfte Begegnung, jedoch mit 67:65 Punkten, verdient für sich entscheiden.

Fazit von Coach Markus Legath: Dieses Wochenende war für uns erfreulich und lehrreich zugleich. Mit den heute gezeigten Leistungen meines Teams bin ich sehr zufrieden. Wir haben gut als Team funktioniert und auch die kurze Schwächephase im Spiel gegen Rosenheim überstanden. Wir werden auch die kommenden Wochen hart arbeiten, um unseren Gameplan noch konsequenter über die gesamte Spielzeit umsetzen zu können.

Ausblick:
Bereits nächsten Samstag, geht es für den RSV weiter. Auswärts in Rosenheim sollen die nächsten vier Punkte her. Gespielt wird um 12:00 Uhr gegen den Gastgeber und um 14 Uhr gegen den Aufsteiger aus Salzburg.

Ein Riesen Dankeschön geht wie immer an unsere Fans sowie unsere ehrenamtlichen Helfer vor und hinter den Kulissen!

Für Bayreuth gespielt haben Markus Legath (gegen München 0 / gegen Rosenheim 0), Luca Fischer (0/0), Johannes Kulla (2 / 0), Siegfried Hahn (4/2), Andras Schaffer (10 / 14), Jamal Sorekheh (12 / 8), Andreas Köhler (6 / 4), Sven Stübinger (6 / 7), Sebastian Gillsch (29 / 32)


Text: Sebastian Gillsch



zum Saisonstart.., leider 2 Niederlagen....
(Heimspieltag der 2. Mannschaft am 05.10.2019)



Leider zwei Niederlagen zum Start der neuen Saison vom RSV Bayreuth 2 in der Landesliga Bayern

Am 05. Oktober startete die Landesliga-Saison für die zweite Mannschaft des RSV Bayreuth mit einem Heimspieltag. Um 10:00 Uhr rollten die Spielerinnen und Spieler des RSV2 erstmalig aufs Parkett der Oberfrankenhalle. Gegner im Oberfrankenderby waren "Die Poldis" TTL Basketball Bamberg. Der neu gegründeten 2. Mannschaft des RSV war von Beginn an die Nervosität anzumerken und man konnte nie die nötige Intensität aufs Parkett bringen. So lief man von Beginn an einem Rückstand hinterher und auch wenn die Möglichkeit für die Bayreuther vorhanden war das Momentum auf Ihre Seite zu bringen kamen die Bamberger wieder zu einfachen Korberfolgen. So ging das Oberfrankenderby letztendlich verdient mit 39:29 an die Bamberger.

Die zweite Begegnung des Tages, zwischen dem TTL Bamberg und dem USC München 2, ging mit 55:28 Punkten verdient an die Münchner.

Im dritten Spiel kam es dann zum Duell des RSV2 gegen die Münchner. Hier war den Bayreuthern die Enttäuschung aus der Niederlage gegen die Bamberg anzumerken und man lag zur Halbzeit fast aussichtslos mit 32:10 Punkten in Rückstand. In der Halbzeit fanden die Coaches deutliche Worte und appellierten an die eigenen Stärken. Das Fazit: In der Verteidigung stand man nun deutlich organisierter, verteidigte aggressiver, in der Offensive fand man gute Lösungen zum Korberfolg zu gelangen und so ging die zweite Halbzeit mit 19:13 an die Bayreuther. Auf Grund der hohen Last von -22 Punkten zur Halbzeit rollte man auch in diesem Spiel als Verlierer vom Platz. Der Sieg ging mit 45:29 an die Münchner.

Am 19. Oktober wartet nun der erste Auswärtsspieltag in Dachau auf den RSV2. Da heißt es Kopf hoch und weiter. Wenn die Mannschaft die Tugenden und die Aggressivität aus der zweiten Halbzeit gegen den USC München 2 aufs Parkett bringt wird sicher der erste Sieg in der Landesliga Bayern eingefahren.


Text: Holger Bär



Titelverdeidigung geglückt....
(am 03.10.2019 in Donauwörth)



Am Tag der Deutschen Einheit ging es für unsere 1. Mannschaft zum Regionspokal Süd nach Donauwörth. Neben dem klaren Ziel den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, bot sich hier die Möglichkeit kurz vor Saisonbeginn nochmals unter Wettkampfbedingungen zu testen.

In der ersten Begegnung des Tages standen die Bayreuther direkt den Hausherren gegenüber. Der Matchplan von Coach Legath war es, dem Spiel gleich von Beginn an den eigenen Stempel aufzudrücken. Voll motiviert, jedoch mit der nötigen Struktur im Angriff und der Verteidigung, gelang es einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg einzufahren.

Endstand: 28:67 (Hz.: 16:38)

Durch den Sieg gegen Donauwörth qualifizierte sich der RSV für das Finale des Pokalspieltags. In einer bis zum Schlusspfiff hart umkämpften Partie setzte sich am Ende das Team aus Rosenheim denkbar knapp gegen die zweite Mannschaft des RSKV Tübingen durch (44:43).

Auch für das Finale gab Trainer Markus Legath eine klare Marschroute vor. Defensiv wollte man an die guten Leistungen, welche man an diesem Tag bereits gezeigt hatte, anknüpfen. In der Offensive sollten die Schwachstellen des Gegners noch gezielter attackiert werden, umso zu möglichst vielen einfachen Korbabschlüssen zu kommen. Das erste Viertel war auf Seiten des RSVs geprägt durch nervöse Abschlüsse und Unkonzentriertheiten unter dem eigenen Korb. So lag man nach 10 gespielten Minuten mit 9:16 zurück. An den Matchplan erinnert, fand man im zweiten Spielabschnitt zurück zu alter Stärke. Punkt für Punkt kämpften sich die Bayreuther Spieler zurück in die Partie. Ergebnis der Aufholjagd war ein ausgeglichener Spielstand (27:27) zur Halbzeit.

Deutlich konzentrierter als noch zu Beginn der Begegnung startete man in die zweite Spielhälfte. Mit jeder Spielminute fanden die Spieler besser zusammen. Durch die gute Ballbewegung im Angriff und die gewünschte Kommunikation in der Verteidigung, gelang es letztlich mit einer Führung von 6 Zählern (45:39) in den letzten Spielabschnitt zu gehen. Im vierten Spielabschnitt erhöhten die Rosenheimer den Druck in der Defense deutlich. Von Spielertrainer Markus Legath gut eingestellt, blieben die Bayreuther in der entscheidenden Phase des Spiels jedoch ruhig und fanden so stets die passende Antwort auf die Rosenheimer Offensivaktionen. Nach 40 gespielten Minuten gewann man am Ende verdient mit 57:49 Punkten.

Kurz vor Saisonbeginn fällt das Fazit von Coach Legath somit durchweg positiv aus. Maßgeblich hierfür ist vor allem der deutlich zu erkennende, kollektive Mannschaftsfortschritt.

Neben dem "Pott" holt der RSV nun auch die 1. Runde des DRS-Pokals zum zweiten Mal in Folge in die Wagnerstadt. Mit dem RSV Lahn Dill und den RBB Iguanas München ist der am 09.11.2019 in der Oberfrankenhalle stattfindende Pokalspieltag, mehr als nur hochkarätig besetzt.

Ein großes Dankeschön geht auch in diesem Jahr an den Ausrichter Donauwörth, der es wie immer geschafft hat, einen absolut reibungslosen Regionspokal Süd zu organisieren.

Für Bayreuth gespielt haben Markus Legath (0 / 0), Johannes Kulla (2 / 0), Andras Schaffer (5 / 6), Jamal Sorekheh (12 / 9), Andreas Köhler (13 / 18), Sven Stübinger (15 / 9), Sebastian Gillsch (20 / 15)


Text: Sebastian Gillsch



Ein Turnier zur Vorbereitung der 2. Mannschaft....
(am 07.09.2019 in Schmölln)


RSV Bayreuth 2 beendet "Paul Laue"-Gedächtnisturnier in Schmölln auf dem dritten Platz !!

Mit vier Siegen und nur einer Niederlage im Gepäck kehrt der RSV 2 erfolgreich vom Vorbereitungsturnier aus Schmölln zurück.

Das Ziel, im Training erlerntes, unter Wettkampfbedingen anzuwenden und mit Herz und Leidenschaft jedes Spiel anzugehen wurde zu 100 % erreicht.

In einer, mit sehr starken Teams, besetzen Gruppe konnten die ersten beiden Spiele doch sehr souverän gestaltet und gewonnen werden. Das Spiel drei, gegen den späteren Turniersieger aus Dresden, war dann das Topspiel dieser Gruppe. Mit etwas Pech konnte man sich leider nicht über die reguläre Zeit retten und mußte in die Verlängerung. Hier siegte Routine über Unerfahrenheit und die Verlängerung wurde, wie auch das Spiel, verloren. In einem spannenden und nervenaufreibenden Oberfrankenderby (Spiel 4) hatte dann der RSV Fortuna auf seiner Seite und konnte mit einem gut ausgespielten Angriff kurz vor Ablauf der Zeit den Sieg und somit Platz 2 in der Gruppenphase unter Dach und Fach bringen.

Im Spiel um Platz 3 zeigte das Team des RSV 2 dann was in Ihm steckt. Mit Spielwitz, Leidenschaft und Teamspirit wurde der Platz auf dem Treppchen ungefährdet eingefahren.

Hier die Ergebnisse der vier Vorrundenspiele:
1. Spiel: 22:10 Sieg gegen die Rollis Magdeburg
2. Spiel: 22:14 Sieg gegen DHfK Leipzig
3. Spiel: 14:20 Niederlage nach Overtime Lions Dresden
4. Spiel: 18:16 Sieg im Oberfrankenderby gegen Fit4Rollis

Platz 3 sicherte sich der RSV 2 mit einem überzeugenden 15:6 Sieg gegen Big Gotha. Sieger des Turniers wurden die Lions Dresden.

Zudem hatten wir auch den Topscorer des Turniers in unseren Reihen.
Glückwunsch an Jörg Pöhlmann !

Mit diesem Erfolg kann man nun positiv auf die anstehende Landesliga-Saison blicken.

Vielen Dank an Schmölln für die tolle Ausrichtung des Turniers !


Text: Holger Bär



neue Runde neues Glück, diesmal im Doppelpack....
(am 04.09.2019 zum Saisonstart)


Bald hat das Warten für die Spielerinnen und Spieler des RSV Bayreuth ein Ende.

Anfang September starten, anders als noch vergangene Saison, zwei Mannschaften in die Saisonvorbereitung. Neben der in der Regionalliga Süd gut etablierten 1. Mannschaft, wird man in der Saison 2019/20 nun auch in der Landesliga Bayern vertreten sein. Lautet das Ziel in der Regionalliga auch diese Saison wieder um den Titel mitzuspielen, so möchte man mit der 2. Mannschaft auf Kontinuität und Jugendförderung setzen.

Der offizielle Spielbetrieb startet für beide Teams Anfang Oktober, bleibt also gespannt!


Text: Sebastian Gillsch



eine Cocktailbar, ein rotierendes Schwein, und Gute Laune....
(am 10.08.2019 in Leinburg)



Dieses Jahr gings zum Sommerfest mal Richtung Nürnberg und genauer gesagt nach Leinburg in die Heimat von Johannes Kulla wo die Basketballer den Nachmittag und Abend mit Schwein am Spieß und Cocktailbar das Gemütliche Beisammensein feierten.

Ein Herzliches Dankeschön an die Family Kulla und Ihre Helferlein für das schöne Sommerfest mit einer sauleckeren Verpflegung.

Vom Event gibt es auch Bilder in der Galerie.


Text: RSV Bayreuth