Ligatabelle
Regionalliga Süd

1. RBB München
2. RSC Tirol
3. SB DJK Rosenheim
4. SKV Ravensburg 1
5. BVS Donauwörth 1
6. USC München 2
7. RSG Würzburg
8. RSV Bayreuth
Stand: 09.03.2014
Endstand 2013/2014

>> Gewonnen, gewonnen.....Ligaerhalt....
    (29.03.2014 in Bayreuth)


Der RSV Bayreuth gewinnt heute beim letzten Spieltag der Saison 2013/14 gegen die RSG Würzburg und sichert sich somit den Klassenerhalt in der Regionalliga Süd!

Bedanken möchte sich der RSV Bayreuth auch bei der Schulklasse aus Ahornberg, die zahlreich in der Oberfrankenhalle vertreten war. Sie haben uns zu ihrem Projekttag eingeladen, bei dem sie Rollstuhlbasketball vorstellen möchten. Die Wagnerstädter werden die Patenschaft dieses Projektes übernehmen!





Am Samstag, den 29. März 2014, war es endlich soweit! Der mit Spannung erwartete letzte, äußerst wichtige Spieltag des RSV - Bayreuths war gekommen! Alles oder nichts hieß es – zumindest ging es um den Klassenerhalt in der Regionalliga Süd, denn würden die Bayreuther dieses Spiel gegen den Tabellenvorletzten RSG Würzburg verlieren, würde das eine Rückkehr in die Oberliga Süd bedeuten.

Natürlich war es auch für die Spieler und Spielerinnen inklusive Trainer Markus Legath wichtig, nochmal zu zeigen was die Mannschaft aufs Parkett bringen kann, wenn Konzentration, Siegeswille und Aggressivität zusammenspielen! Gerade nach einigen unglücklichen Niederlagen, die der RSV mit einem knappen Rückstand hinnehmen musste war es mal wieder Zeit nach einem guten Spiel auch den Sieg mit nach Hause zu fahren.

Umso besser, dass der Weg dieses mal auch nicht weit war, da das letzte Spiel dieser Saison in Bayreuth stattfand. Motiviert und zugleich konzentriert ging die Bayreuther Mannschaft um 9.30 Uhr aufs Spielfeld, wo sich warm gemacht wurde und die letzten aufbauenden Worte innerhalb der Mannschaft flossen, sowie letzte abschließende Worte vom Trainer kamen.

Hochkonzentriert ging es nun um 10.00 Uhr aufs Feld mit der gewohnten „Starting-five“, die aus Herbert Klyeisen, Wolfgang Pade, Wolfgang Böhme, Sven Stübinger und Klaus Thiem bestand. Nach dem gewonnenen Hochball konnte die Partie losgehen! Man sah schon zu Beginn an, dass der Wille definitiv da war dieses Spiel zu gewinnen. Immer wieder punkteten die RSVler und machten eine starke Defensive. Nach dem ersten Viertel stand es 17:10 Zähler und somit hatten sich die Bayreuther bereits ein paar Punkte Vorsprung gesichert.

Im zweiten Viertel ging es genauso weiter und auch Spielervariationen aller Art funktionierten problemlos. Nach der ersten Halbzeit lautete der Spielstand 29:16.

In die zweite Halbzeit gingen alle Spieler und Spielerinnen genauso konzentriert und mit guter Stimmung hinein. Es gab auch genug Grund dazu, denn genau wie in der ersten Halbzeit konnten auch jetzt die RSVler ihre Leistungen auf den Punkt genau abrufen. Durch eine durchdachte Offensive gelangen die Center - Spieler schnell und in eine gute Position zum Korb hin und trafen die „einfachen“, aber äußerst wichtigen Korbleger. Nach dem dritten Viertel lautete der Spielstand 49:24 Punkte.

Im vierten Viertel krönten die Spieler und Spielerinnen mit noch ein paar mehr Punkten auf der Anzeigetafel ihre spielerische Leistung und endeten mit einem grandiosen 59:38 Punkte Sieg und gewannen ihr letztes Spiel dieser aufregenden und schweren Saison in der Regionalliga Süd!

Der RSV bedankt sich für ein tolles Publikum und für die Unterstützung in der Saison 2013/2014 und freut sich schon sehr auf ein weiteres Jahr in der Regionalliga!

Text: Luca Fischer


>> Der Ligaerhalt....,der wird knapp....
    (08.03.2014 in Ravensburg)


Am 08.03.2014 ging es für den RSV Bayreuth zum Rückspieltag nach Baienfurt. Dort warteten zwei anspruchsvolle Gegner auf die Mannschaft aus Bayreuth, nämlich Tirol und deren Heimmannschaft Ravensburg. Als erstes ging es um 12.00 Uhr gegen Tirol aufs Spielfeld. Die RSVler gingen konzentriert und engagiert aufs Feld und punkteten zugleich. Nach sieben Minuten hatten sich die Bayreuther schon einen kleinen Vorsprung von fünf Punkten erkämpft. Die nächsten drei Minuten darauf konnten die Bayreuther jedoch leider nicht diesen Vorsprung ausbauen, sondern waren unachtsam in der Zone des Spielfeldes. Am Ende des ersten Viertels stand es 15:20 Punkten und Bayreuth ging mit fünf Punkten in Rückstand. Im zweiten Viertel kämpften die Bayreuther und hielten mit den wurfstarken Tirolern gut mit. Vor der zweiten Halbzeit lautete der Punktestand 31:36.

Im dritten Viertel legte der RSV nochmal richtig los und vor dem letzten, entscheidenden Viertel führten die Bayreuther sogar mit einem Punkt. Ein geringer Vorsprung, aber er war schon mal da! Im letzten Viertel lief es plötzlich gar nicht mehr gut, denn die Zone wurde nicht mehr konzentriert freigehalten und die Tiroler hatten leichtes Spiel. Es fielen auf Seiten der Tiroler stetig Punkte, was jedoch bei den RSVlern nicht der Fall war. Im vierten Viertel erzielten die Bayreuther nur 4 Zähler. Somit gewann Tirol auch im Rückspiel mit 70:53 Zählern.


Im zweiten Spiel um 14.00 Uhr gegen Ravensburg gelang es dem RSV Bayreuth nur schwer sich auf das kommende Spiel zu konzentrieren und die Niederlage für das nächste Spiel gedanklich zu vergessen. Auch die Kräfte ließen langsam aber sicher nach und es begann ein sehr anstrengendes Spiel. Gerade in den ersten Minuten des Spiels wurde dies sichtbar und die Ravensburger punkteten immer wieder. Doch nach fünf Minuten kamen die Bayreuther wieder besser an den Korb und punkteten. Nach dem ersten Viertel stand es 13:17 für den RSV-Bayreuth, der knapp hinten lag. Im zweiten Viertel war es für die Gegner viel zu leicht in die Bayreuther-Zone zu gelangen und so nutzten sie immer wieder ihre Chance und punkteten. Zum Ende der ersten Halbzeit stand es 21:33 und die RSVler gingen immer weiter in den Rückstand.

Auch im dritten Viertel viel es den RSVlern weiter schwer sich im Spiel zu halten und nochmal anzugreifen. Der Rückstand wurde immer größer. Vor dem vierten Viertel stand es lautete der Spielstand 27:47 für Ravensburg. Im vierten Viertel trafen die Ravensburger andauernd und die Niederlage wurde immer eindeutiger und bitterer für den RSV. Das Spiel endete mit 31:71 und somit war ein klarer Sieg für die Ravensburger, aber auch eine klare Niederlage für den RSV-Bayreuth.


Am 29.03.2014 wird es sich dann entscheiden, ob der RSV weiterhin in der Regionalliga spielen darf und den Klassenerhalt schaffen wird. Wir würden uns riesig über viel Unterstützung auf der Tribüne freuen und blicken schon voller Hoffnung auf den Abschluss unserer Saison in der Regionalliga Süd!


Text: Luca Fischer


>> Erst zu spät....,und dann doch verloren....
    (08.02.2014 in München)


Am Samstag, den 08. Februar 2014, hatten die Rollstuhlbasketballer und Rollstuhlbasketballerinnen des RSV Bayreuths einen weiteren Spieltag der Regionalliga Süd. Die Gegner hießen diesmal RBB München und SB DJK Rosenheim.

Das erste Spiel, das eigentlich um 13.00 Uhr in München gegen den RBB München beginnen hätte sollen, musste nach hinten verschoben werden, aufgrund zähfließenden Verkehrs auf der Hinfahrtsstrecke von Bayreuth aus. Als das Spiel nun endlich beginnen konnte begann ein hartes Stück Arbeit für den RSV, was jedoch von der Qualität her wesentlich besser, als das im Dezember stattgefundene Hinspiel in Bayreuth gegen den Tabellenführer RBB München, war! Schon in den ersten Minuten punkteten beide Mannschaften, die Münchner hauptsächlich durch Schnellangriffe durch die sie sich schnell absetzen konnten. Die für dieses Spiel geübte Transition der Bayreuther, also ein schnelles Umschalten von Offensive zu Defensive, klappte nicht schnell genug. Nach dem ersten Viertel führte das Münchner Team mit 24:12. Im zweiten Viertel konnten die Bayreuther keine Wende ins Spiel bringen, obwohl sie eine standhafte und aggressive Defensive machten, wenn alle Spieler schnell genug zurück in die eigene Hälfte gekommen waren. In der Offensive klappte es mit der Trefferquote nicht, was hier und da etwas verunsicherte. Auch Centerspieler Sven Stübinger verletzte sich am Nacken und musste von nun an ausfallen. Zum Ende der ersten Halbzeit stand es 41:22 für München.

In die zweite Halbzeit ging das Team von Coach Markus Legath wieder etwas ermutigter aufs Spielfeld, doch der Klassenunterschied der beiden Mannschaften machte sich immer deutlicher bemerkbar. Der RBB punktete und punktete, was beim RSV nicht funktionierte. Vor dem vierten Viertel stand es 30:54 für den RSV. Im vierten Viertel konnten die nassgeschwitzten RSVler nichts mehr reißen in diesem Spiel, zu groß war der Unterschied der Qualität des Münchner Spiels im Gegensatz zum Spiel der Bayreuther. Somit beendete der RSV das Spiel mit einer eindeutigen Niederlage von 32:72 Punkten.

Das zweite Spiel, welches anschließend gegen SB DJK Rosenheim stattfand, begann ebenfalls enttäuschend, denn die Konzentration der Bayreuther war noch nicht auf dem Spielfeld angekommen. Auch die Systeme, die in der Offensive gespielt werden sollten und bei denen ein großes Zusammenspiel gefordert wurde, funktionierten nicht gut. So fingen sich die Bayreuther schon nach 4 Minuten einen Rückstand von 8 Punkten ein, der sich aber schnell ausdehnte. Nach dem ersten Viertel stand es 5:21 für den RSV. Das zweite Viertel verlief etwas besser, jedoch konnten die Bayreuther das stetige Punkten der Rosenheimer nicht aufhalten und der Rückstand auf Rosenheim vergrößerte sich minimal. Es stand 17:35 nach dem zweiten Viertel.

Im dritten Viertel lief es unverändert weiter. Die Bayreuther verpassten einige Korbchancen, die die Rosenheimer wiederum nutzten. So stand es kurz vor dem letzten Viertel 20:56. Auch im letzten Viertel des Spiels konnten die Bayreuther keine Wende mehr ins Spiel bringen und somit musste der RSV Bayreuth eine weitere Niederlage einkassieren. Das Spiel endete mit 30:74 Zählern.

Der RSV ist leider momentan immer noch Tabellenletzter. Dies soll sich aber schon am nächsten Spieltag, am 08. März in Ravensburg gegen Tirol und Ravensburg, ändern, wofür der RSV trainiert, trainiert und nochmals trainiert!


Text: Luca Fischer


>> Zum Jahresabschluss gabs nochmal ein knappes Spiel.....
    (15.12.2013 in Bayreuth)


Am 14. Dezember ging der letzte Spieltag für das Jahr 2013 für den RSV-Bayreuth los. Das erste Spiel gegen den Tabellenführer RBB München begann um 10 Uhr in der Oberfrankenhalle in Bayreuth und war unter anderem auch der Startschuss für den 1. Heimspieltag in der laufenden Saison der Regionalliga Süd, in der die Bayreuther bis jetzt sieglos blieben. Das sollte sich heute ändern, auch wenn den Spielern und Spielerinnen klar war, dass das erste Spiel ein sehr schwerer Brocken werden würde da der RBB-München letztes Jahr noch in der 1. Bundesliga spielte. Schon im ersten Viertel wurde klar, dass die zwei Mannschaften auf zwei ganz unterschiedlichen Niveaus spielten, die Münchner fast fehlerlos, obwohl sich die Bayreuther auch nicht blamierten! Die Führung war jedoch bereits nach dem ersten Viertel auf Münchner Seiten gut ausgebaut, sie führten mit 6:27 gegen den RSV. Im zweiten Viertel konnten die Bayreuther ihren Punktestand immerhin verdoppeln und die Münchner zogen weiterhin mit großem Vorsprung vorbei, so stand es zum Ende der ersten Halbzeit 12:47 für die Bayreuther. Im dritten Viertel änderte sich der Spielverlauf des Spiels nicht. Der RSV versuchte seine Systeme um zu setzen, jedoch ließ sich dies durch die starken RBBler schwer gestalten. Vor dem letzten Viertel lautete der Spielstand 19:59 für die Heimmannschaft Bayreuth. Im vierten Viertel erzielten beide Mannschaften 8 Zähler, der Endstand hieß 27:67 Punkte, ein klarer Sieg für die Münchner und leider wieder eine Niederlage für den RSV-Bayreuth.

Ein zweites Spiel gab es ja schließlich auch noch und somit eine weitere Chance ein Spiel zu gewinnen! Im ersten Viertel waren sich sowohl der zweite Gegner, eine weitere Mannschaft aus München, nämlich USC München 2, und die RSVler ebenbürtig und somit versprach das ein spannendes Spiel zu werden! Beide Mannschaften punkteten immer wieder, konnten jedoch das gegenseitige Punkten schwer bloggen. Nach dem ersten Viertel lautete der Punktestand 15:15, Gleichstand. Im zweiten Viertel konnten sich die Bayreuther mit einer aggressiven Spielweise einen kleinen Vorsprung erkämpfen. Es stand zum Ende der ersten Halbzeit 29:26 für den RSV. Im dritten Viertel wurde der Kampf mitzuhalten für die Jungs und Mädels immer schwieriger und die angestrengten Muskeln machten sich langsam bemerkbar. Trotzdem erzielten die Bayreuther vor dem vierten Viertel einen kleinen Vorsprung von 2 Punkten. Es stand 39:37 für die Spieler und Spielerinnen des RSVs. Im vierten Viertel wendete sich das Blatt, denn Konzentrationsfehler auf Seiten der Bayreuther bescherten den Münchnern einige weitere Punkte, die letztendlich auch den Sieg der Münchner ausmachten. Der RSV verlor sein zweites Spiel mit 48:55. So ging die erste Saisonhälfte der Regionalliga Süd zu Ende, für den RSV-Bayreuther leider bisher sieglos. Dies kann sich aber schon wieder am 11. Januar 2014 ändern. Gegner werden Donauwörth 1 und wieder der USC München 2 sein. Wieder zwei ernst zu nehmende Herausforderungen, aber das macht es doch gerade spannend!

Die Mannschaft wünscht allen unseren Fans besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2014, welches sportlich einiges zu bieten hat! Kommt gesund ins neue Jahr und hoffentlich auch zu unserem zweiten Heimspieltag am 11. Januar 2014, Anpfiff ist um 10.00 Uhr in der Oberfrankenhalle in Bayreuth!


Text: Luca Fischer


>> Tja, wenn die jungen mit den alten Hasen...., denn is aber was los....

Große Ehre für die Lainecker Thomas und Wolfgang Böhme sowie für den Mistelgauer Günther Mayer: Als Spieler bzw. Betreuer des Junioren-Nationalteams wurden sie vom Deutschen Behinderten Sportverband bei einer Gala in Köln als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet.

Mehr dazu und den ganzen Bericht gibts diesmal beim Nordbayrischen Kurier im folgenden Link: Klick mich





Text: Nordbayrischer Kurier


>> Die Spiele bleiben knapp......
    (09.11.2013 in Würzburg)


Am 09.11.2013 machten sich die RSVler zu einem kurzen, aber dennoch sehr wichtigen Spieltag, nach Würzburg auf, um gegen die dortige Heimmannschaft, den RSG Würzburg, zu spielen und endlich zwei Punkte für das Konto des RSV-Bayreuths zu holen. Bisher lief es für die Bayreuther nicht rund. An das hohe sportliche Niveau der Regionalliga Süd hatte man sich bislang noch nicht wirklich gewöhnt und auch mit der Klasse des Spiels der anderen Mannschaften in dieser Liga konnten die Spieler und Spielerinnen derzeit nur schwer und wenn auch nicht lange mithalten. Der Ehrgeiz, heute einen Sieg zu holen, war heute darum umso stärker!

Um 12.00 Uhr ging das für heute einzige Spiel los. Das Spiel startete genau nach dem Plan von Coach Markus Legath. Mit dem Center Wolfgang Böhme besetzte er in der Defensive den Mittelmann, und konnte somit auch beiden Seiten beim Verteidigen helfen. Auf den Seiten verteidigte oben ein niedrigpunktierter Spieler und unten an der Baseline einer Centerspieler. Diese Taktik klappt gut! In der Offensive wurden die verschiedenen, eingeübten Systeme durch Wurfchancen erzielt. Nach dem ersten Viertel stand es 16:14 für den RSV, der knapp führte. Dran bleiben hieß nun die Devise! Im zweiten Viertel ging es spannend weiter. Der RSV blieb durchwegs auf einem hohen Spielniveau, spielte taktisch gut und konzentriert. Vor der zweiten Halbzeit stand es 24:25 für die Bayreuther. In der zweiten Halbzeit war das Spiel beider Mannschaften ebenbürtig. Beide Mannschaften punkteten immer wieder, ließen aber auch einfache Würfe der Gegner zu. Zum Ende des dritten Viertels stand es 35:35. Der Gleichstand nach dem dritten Viertel war die Basis für ein spannendes viertes Viertel in diesem Spiel. Doch plötzlich fielen auf Seiten des RSV keine Körbe mehr und die Defensive schwächelte zudem auch. Die Würzburger nutzten dies aus und trafen immer wieder die teils einfachen Körbe. Der RSV rutschte in den Rückstand, aus welchem er bis zum Spielende nicht mehr herauskam.

Somit verlor die Mannschaft aus Bayreuth dieses Spiel mit 45:51. Der nächste Spieltag wird ein Heimspieltag für den RSV sein. Am 15.12.2013 möchte die Mannschaft endlich wieder Siege heimbringen. Gegner werden die zwei Mannschaften aus München sein, auf die sich die Bayreuther nun intensiv vorbereiten. Auf lautstarke Unterstützung in der Oberfrankenhalle in Bayreuth würden wir uns am 15.12.2013 um 10.00 Uhr und um 14.00 Uhr zu unseren beiden Spielen sehr freuen!


Text: Luca Fischer


>> Dieser Spieltag war eigentlich anderst geplant......
    (03.11.2013 in Ravensburg)


Am 03. November 2013 ging es für die Jungs und Mädels des RSV-Bayreuth in die nächste Runde, der zweite Spieltag stand bevor. Die ersten zwei Spiele dieser Saison verlor das Team von Coach Markus Legath, umso spannender nun der weitere Verlauf. Diesmal ging es nach Isny.

Um 12.00 Uhr stand das erste Spiel gegen den SB DJK Rosenheim an. Der RSV tat sich diesmal wieder schwer auf dem professionellen Niveau der gegnerischen Mannschaft mitzuhalten und auch Korberfolge blieben bis auf zwei Punkte in der zweiten Minute aus, was mit zu dem großen Vorsprung der Rosenheimer von 19 Punkten beitrug. Nach dem ersten Viertel stand es 2:21 für den RSV. Auch im zweiten Viertel konnte der RSV nicht ins Spiel finden somit wuchs der Rückstand rasch. Stand zur Halbzeit betrug 7:35. Durch den großen Vorsprung der Rosenheimer gelang es dem RSV trotz verbesserter Struktur in der Offensive und Defensive nicht das Spiel zu drehen und das ständige punkten der Gegner zu unterbrechen. Zum Ende des dritten Viertels stand es 18:58 für die Bayreuther. Auch im letzten Viertel kam keine Wende für die Bayreuther ins Spiel und so mussten sie sich am Ende einem Gegner mit wesentlich mehr Können und Power im Spiel geschlagen geben.

Kopf hoch hieß es für die Bayreuther nun und das zweite Spiel begann auch schon um 14.00 Uhr gegen die Mannschaft aus Ravensburg. In dieses Spiel ging der RSV von Anfang an mit viel Power und großer Konzentration, denn wie Coach Markus Legath in der Ansprache vor dem Spiel schon der Mannschaft klar machte, konnte dieses Spiel nur durch höchste Konzentration gewonnen werden. Beide Mannschaften punkteten, doch der Punktestand der Bayreuther war diesmal immer einen ticken besser, als der der gegnerischen Mannschaft Ravensburg. Zum Ende des ersten Viertels stand es 14:9 für den RSV. Auch im zweiten Viertel gelang es mit größter Anstrengung den Vorsprung, wenn auch minimal, zu halten. Vor der zweiten Halbzeit hieß es auf der Punkteanzeige 20:19 für den RSV. In der zweiten Halbzeit konnten die Bayreuther ihr bisherigen Spielniveau nicht halten, die Kraft ließ nach und die Ravensburger übernahmen die Präsenz im Spiel, somit konnten die Bayreuther ihren Vorsprung nicht weiter halten. Vor dem vierten Viertel stand es 26:36 für den RSV. Im vierten Viertel gelang es den RSVlern nicht das Spiel wieder zu übernehmen und somit kassierten sie eine zweite Niederlage für den heutigen Tag ein. Endspielstand: 38:44 für den RSV.


Text: Luca Fischer


>> Ein Nachruf...., in aller Stille.....




Leider hat uns die traurige Mitteilung erreicht,
dass unser langjähriges Mitglied Matthias Tragl verstorben ist.

Im Alter von 49 Jahren erlag er am 25. Oktober 2013 seinem schweren Krebsleiden.

Er war viele Jahre ein wichtiger und sehr engagierter Spieler in unseren Verein
und bis zuletzt noch als Schiedsrichter für uns aktiv im Einsatz.

Schön, dass wir dich kennenlernen durften und DANKE für dein jahrzehntelanges, großes Engagement!
Du warst immer zur Stelle, wenn du gebraucht wurdest.

Es hat viel Spaß gemacht mit dir zu diskutieren, zu feiern und zu lachen.
Wir werden dich immer gut in Erinnerung behalten.
Möge deine Seele in Frieden ruhen!





------------------------------------------------------------------------

In diesem traurigen Zusammenhang möchten wir auch Bernd Panzer gedenken,
der uns ebenfalls in diesem Sommer, nach langer Krankheit, verlassen musste.

Zu Zeiten der 1. Liga war Bernd einer unserer treusten und trommelstärksten Fans
und eine Zeit lang auch 1. Vorstand des Fanclubs Magic Wheels.

Bernd, danke für dein großes Engagement!
Wir denken an dich!



Text: Die Mannschaft des RSV Bayreuth


>> Tja........, da gings ganz schön rund.......
    (05.10.2013 in Donauwörth)


Am 05. Oktober 2013 begann die neue Saison für die Jungs und Mädels des RSV - Bayreuth mit den ersten Spieltag in Donauwörth. Somit war dies auch der Beginn in der Regionalliga Süd, den sich die Bayreuther in der letzten Oberliga-Süd-Saison durch den 2. Platz sicherten.

Ein wesentlich höheres Spielniveau als in den Jahren zuvor wartete auf den RSV und somit auch eine ganz neue Situation, den mit Niederlagen hatte der RSV in den letzten Jahren wenig zu tun.

Das erste Spiel gegen dem BVS Donauwörth, machte den Bayreuthern schon zu Beginn im ersten Viertel Schwierigkeiten. Das schnelle Tempo und die sofortige Power, die ab der ersten Minute auf dem Spielfeld gefordert war, war sehr ungewohnt für den RSV. Dieses Umdenken und die anfänglichen vergebenen Punkte machten sich bereits zum Ende des ersten Viertels bemerkbar. Es stand 6:19 für den RSV.

Im zweiten Viertel kehrte etwas mehr Ruhe in das Spiel der RSVler, jedoch fielen zu wenig Körbe und die immer wiederkehrenden kleinen Fehler verhalfen den Donauwörthern ihren Vorsprung weiter auszubauen. Zur Halbzeitpause lautete der Spielstand 16:32 für den RSV.

Das dritte Viertel starteten die RSVler frohen Mutes und versuchten wieder an die Donauwörther anzuschließen. Die Defense klappte nun besser, jedoch hielt dies nicht den BVS Donauwörth vom Punkten ab und es folgten bei ihnen Distanzschüsse. Die Fehlerquote der Bayreuther sank zwar, jedoch war es ihnen auch im dritten Viertel nicht möglich den Vorsprung zu verringern, zu groß und zu stark war das Team der Donauwörther aufgestellt, und so stand es 24:43 für den RSV vor dem letzten Viertel.

Im letzten Viertel tat sich das Team aus Bayreuth schwer wieder neuen Mut zu fassen und nochmal anzugreifen und somit den Vorsprung der Donauwörther wenigstens etwas zu verkürzen, jedoch gewöhnten sie sich allmählich an das ansteigende Tempo. Endstand des Spiels, Donauwörth siegt klar mit 57:32 Punkten gegen die Bayreuther.


Das zweite Spiel gegen den RSC Tirol, gegen die der RSV schon einmal knapp, beim DRS Pokal am 13.07.2013 in Karlsruhe verloren hatte, stand gleich danach um 12.00 Uhr bevor. Wieder eine riesengroße Herausforderung für die Spieler und Spielerinnen des RSV!

Die Mannschaft aus Tirol machte es dem RSV mit einer Presse schwer einen ordentlichen Spielzug am Zonenrand zu spielen und punktete so immer wieder auch durch Schnellangriffe. Spielstand Ende des ersten Viertels betrug 6:18 für den RSV.

Im zweiten Viertel konnte der RSV zwar seinen Punktestand aufwerten, jedoch die Gegner nicht mit ihrer zu ruhigen Offense vom Punkten abhalten. Zur Halbzeitpause stand es 23:32 für die Bayreuther.
Neun Punkte konnten die Bayreuther noch aufholen und so schöpften sie in der Halbzeitpause noch einmal neuen Mut. Im dritten Viertel schafften es die Bayreuther sogar einmal den Vorsprung der Tiroler auf fünf Zähler zu verkürzen jedoch fielen danach wieder Körbe, die den Vorsprung der Tiroler ausbauten. Zum Ende des dritten Viertels stand es 35:44 für den RSV.

Im letzten Viertel schlichen sich dann noch einmal kleine Fehler des RSV ein und die Center aus Tirol konnten teils einfache Schüsse in der Zone verwandeln, was zu einer zweiten Niederlage des RSV mit 43:55 Zählern führte.

Trotz zwei Niederlagen sind die Bayreuther frohen Mutes und bereit mit seinen neuen Aufgaben in der Regionalliga Süd zu wachsen und stärker zu werden. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich und was uns nicht umbringt macht uns nur noch stärker!


Am 03. November 2013 gehts zum nächsten Spieltag los nach Ravensburg. Zwei schwierige Gegner, nämlich die dortige Heimmannschaft Ravensburg 1 und Rosenheim, warten auf das Team aus Bayreuth.




   


Text: Luca Fischer


>> Training, Training, Training, bis die Reifen qualmen

Am 31. August fuhr das Team des RSV Bayreuth zum geplanten Trainingstag nach Jena.
Mit deren Heimmannschaft Jena Caputs, die in der zweiten Liga spielen,
begannen um 10 Uhr die Trainingseinheiten, unter anderen mit verschiedenen Übungen rund um Kondition,
Wurf und Defensive.

Nach einer entspannten Mittagspause mit einem Imbiss im gegenüberliegenden Lokal
ging der Trainingstag in die zweite Runde über. Zum Abschluss gab es noch ein Testspiel gegen
die Jena Caputs, dass Bayreuth jedoch klar verlor.
Doch nach ein paar Stunden Training lassen die Kräfte schon mal nach!

Am 21. September findet der nächste Trainingstag in Weiden mit deren Heimmannschaft statt.
Der RSV Bayreuth freut sich sehr auf diese weitere, ausgiebige Trainingsgelegenheit
und auf die kommende Saison in der Regionalliga.


Text: Luca Fischer


>> ...und hier kommen die nächsten Infos.....

>> Sparingspartner der U-23 Natio......
Einige Spieler des RSV waren am vergangenen Samstag den 20.07. Sparingspartner für die deutsche U-23 Nationalmannschaft. Diese bereitet sich gerade auf die, im September in der Türkei stattfindende, WM vor.

Einer der Eckpfeiler des amtierenden Europameisters ist unser Eigengewächs Thomas Böhme. Gü Mayer ist derzeit auch der Manager der Truppe.






Beim DRS Pokal am 13.07. in Karlsruhe verpasste der RSV den Finaleinzug um einen Punkt somit blieb leider nur der 3. Platz an diesem Tag:

Die Ergebnisse:
RSV Bayreuth gegen RSC Tirol: 55:56
RSV Bayreuth gegen Karlsruhe: 55:41 (Spiel um Platz )



     




>> Ein Wiedersehen mit alten Bekannten......

Anfang Juli trafen u.a. Wolfi Böhme und Gü Mayer
unseren ehemaligen Bundesligaakteur Lior Dror bei der EM in Frankfurt







Text: RSV Bayreuth


>> Ein kleiner Tipp am Rande

Alle Spielinfos der vergangenen Saison 2012/2013 sind ab sofort in der Saisonchronik, da die nächste Saison in der Regionalliga Süd ansteht wird hier mal durchgeputzt.


>> 3.Platz beim Meyra Cup in Hamburg

Der RSV ergatterte sich beim Meyra Cup in Hamburg am 22.06. den 3. Platz. Die Bilder zum Turnier sind in der Galerie online und für weitere Infos
einfach diesen Link folgen: http://meyracup.meyra-konzern.de

Text: RSV Bayreuth


>> ....und es geht weiter mit den nächsten News

Der neue Rolli ist da, und damit gibts ein dickes Dankeschön an den RSV und Wolfgang Böhme kann wieder richtig Vollgas geben !!






Die Bildergalerie ist auch aktualisiert worden unter anderem sind nun die Bilder von der Sportlerehrung 2013 online und und und....

Wer zur Sportlerehrung mehr Infos haben möchte der findet hier noch einiges Nützliches:
Infos rund um die Sportlerehrung
PDF Liste der ganzen Ehrungen

Text: RSV Bayreuth


>> Saisonpause jaaaaa......, aber gar nix tun....geht auch nicht

Die nächsten Spieltermine ausserhalb der Saison stehen an:

Am 22.06.2013 nimmt der RSV am Meyra-Cup in Hamburg teil. Mehr Infos dazu findet ihr unter den nachfolgenden Link:
http://meyracup.meyra-konzern.de

und am 13.07.2013 tritt der RSV beim DRS Pokal in Karlsruhe an.
Den kompletten Spielplan etc. findet ihr demnächst auf der DRS Seite:
DRS Homepage


Text: RSV Bayreuth