Ligatabelle
Oberliga Süd

1. München 3
2. RSV Bayreuth
3. Donauwörth 2
4. Göppingen
5. Tübingen 1
6. Bamberg
7. Freiburg
8. Augsburg 2
9. Ellwangen
Stand: 26.03.2013
Endstand 2012/2013

>> Spielberichte Saison 2012/2013

>> Zum Saisonabschluss noch ein kleiner Abschied.... auf auf zu einen guten Neustart
(Abschiedstraining am 12.02.2013 in der Hohen Warte)


Wir nehmen Abschied von unserem 2. Wohnzimmer!
Wir haben zig Stunden der Qual und Freude mit dir verbringen dürfen und literweise Schweiß vergossen. Wir werden dich immer in guter Erinnerung behalten. Am 12.02.2013 nehmen wir Abschied von dir und freuen uns auf einen baldigen Neustart

Bilder vom Abschiedstraining zum Abriss und Renovierung der Halle im Krankenhaus Hohe Warte findet ihr in der Galerie


Text: RSV Bayreuth Rollibasketballer


>> Also dieser Saisonabschluss....hätte besser sein können !!
(Spielbericht zum Spieltag am 24.03.2013 in Bamberg)


Am 24.03.2013 rollte der RSV-Bayreuth das letzte Mal für die laufende Saison aufs Basketballparket! Es standen zwei nicht zu unterschätzende Gegner an, nämlich Bamberg und München 3. Besonders auf den Tabellenführer München 3 wurde sich im Training intensiv vorbereitet, denn diese glänzten schon in vorigen Spielen mit einer taktischen und vor allem schnellen Spielweise. Trotzdem fürchtete sich der RSV keineswegs vor diesen Herausforderungen, denn auch sie hatten eine starke Saison hinter sich. 13 von 14 möglichen Siegen!

Selbstbewusst gingen die Bayreuther also in die Partie Bamberg gegen Bayreuth, die um 10 Uhr begann. Es lief gut für die Bayreuther, denn sie konnten mit einer konzentrierten Spielweise immer und immer wieder punkten! So erkämpfte sich der RSV schon nach dem ersten Viertel eine Führung von 18:5 Punkten. Im zweiten Viertel konnten RSVler diese Führung weiterhin mit bekannten Systemen ausbauen und in der Defensive mit einer aufgeweckten Verteidigung mögliche Punkte der Bamberger verhindern. Zur ersten Halbzeit stand es 36:11 für den RSV.

In der zweiten Halbzeit kam eine Wendung durch das Spiel, doch zunächst schlugen sich die Bayreuther wacker durch das dritte Viertel, doch ließen immer mehr Körbe der Bamberger zu. Zum Ende des dritten Viertels stand es somit 42:29 aus Sicht der Bayreuther. Im vierten Viertel fehlte dann plötzlich die notwendige Aggressivität und Konzentriertheit der Spieler auf dem Spielfeld. Durch diese ließen die Bayreuther immer mehr Punkte auf Seiten der Bamberger zu und wurden dadurch verunsichert, woraufhin sie in der Offensive keine Körbe mehr trafen. Der Vorsprung sank rapide, bis er schließlich völlig aufgebraucht war und der RSV sich schließlich einem knappen 48:49 Sieg der Bamberger geschlagen geben musste.

Doch um sich über die knappe, unglückliche Niederlage zu ärgern blieb keine Zeit, so machte es Coach Markus Legath den Jungs und Mädels des RSV in der kurzen Ansprache vor dem zweiten Spiel gegen München 3 klar. Um 14 Uhr begann dieses.

Anfangs hielten die Bayreuther gut mit dem schnellen Tempo der Münchner mit, doch dies war nicht das Ziel des gesamten Spiels. Coach Legath wollte von Anfang an nicht dauerhaft mit diesem Tempo mithalten und sich von der schnellen Spielweise der Münchner mitreißen lassen, denn dies wäre zu schwierig für die Bayreuther gewesen. Die Mannschaft sollte das machen was sie gute konnte, nämlich ein ruhiges, konzentriertes Spiel mit Systemen wie der Schirmposition und das Hereinbringen der Center-Spieler von den Low-Pointern in die farbig anders gekennzeichnete Zone des Spielfelds, in Form eines Seals. Dies klappte gut und die RSVler konnten punktemäßig, zwar immer mit einem kleinen Abstand, an den Münchnern dran bleiben. Und somit stand es zum Ende des ersten Viertels 13:18. Im zweiten Viertel punktete der RSV zwar immer wieder, doch konnte nur schwer die ständig gemachten Punkte des Tabellenführers verhindern. Zum Ende der ersten Halbzeit stand es 29:36. Im dritten Viertel verloren die Bayreuther ein bisschen den Anschluss, denn der Gegner punktete egal ob mit Fastbreaks (Schnellangriffen), Distanzwürfen oder in der Zone. Schnell merkte man auch, dass der RSV sich davon ziemlich verunsichern ließ und es geschahen noch mehr gegnerische Punkte. Vor dem vierten und letzten Viertel stand es also 40:58 Zählern.

Im letzten Viertel versuchten die Bayreuther nochmal den Vorsprung zu verkleinern und punktemäßig näher an den Gegner zu kommen, doch dies gelang ihnen nur zäh. Auch im zweiten Spiel mussten sich die Bayreuther somit geschlagen geben, mit einen Endstand 57:72 gegen den Tabellenführer München 3.

Trotz den zwei Niederlagen zum Saisonende steigt der RSV nächste Saison, als Tabellenzweiter, in die Regionalliga Süd auf, in der viele schwierige Gegner warten, doch auf diese lehrreiche Herausforderung freut sich der RSV schon riesig!

Wir bedanken uns bei euch liebe Fans für eine tolle Saison und die ganze Unterstützung, die ihr uns gegeben habt und freuen uns wenn ihr uns nächste Saison in der Regionalliga bejubelt!;-)

Text: Luca Fischer


>> Sportredakteur Eberhard Spaeth vom Nordbayrischen Kurier
beim Probetraining des RSV (21.03.2013)


Die Basketballer konnten sich bei einen der letzten Trainingseinheiten auf einen Gastspieler der besonderen Art freuen. Eberhard Spaeth, Sportredakteur des Nordbayrischen Kurier hatte den RSV schon in der 1. Bundesliga Pressetechnisch begleitet, diesmal setzte er sich selbst für 2 Stunden Training in den Rollstuhl.

Weitere Infos und Videobericht findet ihr unter nachfolgenden Link:
http://www.nordbayerischer-kurier.de/videos/probetraining_sportredakteur_eberhard_spaeth_beim_rollstuhlbasketball_401271


Produktion: www.nordbayerischer-kurier.de


>> Zwei Spieltage - 4 Siege, so und nicht anderst solls sein...
(Spielbericht zum Spieltag am 24.02.2013 in Göppingen und am 02.03.2013 in Augsburg)


Am 24.02.213 konnte sich der RSV wieder einmal zwei Punkte bei einem Auswärtsspieltag holen und somit auch auf dem ersten Tabellenplatz bleiben. Göppingen stand nun an! Das erste Spiel gegen Freiburg begann um 12.00 Uhr.

Leider hat der RSV einen Verletzungsausfall zu beklagen, den Wolfgang Böhme verletzte sich an der Hand. Wann er wieder spielen wird ist noch nicht ganz klar, jedoch wird er wahrscheinlich die ganze laufende Saison ausfallen. Doch auch wenn der RSV vorläufig damit seinen häufigsten Topscorer verliert, waren alle Spieler guter Dinge und wollten zwei weitere Siege in das Punkte-Konto bringen.

In das erste Spiel gegen Freiburg, die in der Tabelle an 3. letzter Stelle standen, kam der RSV Bayreuth gut herein. Die Defensive war von Anfang an standhaft und aggressiv und die Offensive wurde im Laufe des Spiels immer besser, deshalb konnte sich der RSV schon am Ende des ersten Viertels einen Vorsprung von 15 Punkten erkämpfen. So stand es 20:5 für Bayreuth. Das gute Spiel setzte sich auch im zweiten Viertel weiter fort, auch wenn die Freiburger sich nun eingeschossen hatten. Zur Halbzeit stand es 32:16 für die Bayreuther. In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die RSVler wieder einmal mit einem starken Teamgeist und bauten ihren Vorsprung weiter aus. Am Ende fuhren sie somit mit 53:30 den Sieg Heim. Topscorer in dieser Partie waren Sven Stübinger mit 20 Zählern und Sebastian Gillsch mit 16 Punkten.

Im zweiten Spiel gegen die Heimmannschaft Göppingen, um 14.00 Uhr, die an 3. Stelle der Tabelle standen, verlief es eher knapper, denn die Bayreuther ließen sich zwischenzeitlich immer mal wieder von der chaotischen Spielweise der Göppinger mitreißen und wurden selbst ungeordneter. So hatte der RSV nur einen kleinen Vorsprung von zwei Punkten, es stand 10:8 nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel gelang es dem RSV seinen Vorsprung minimal auszubauen, denn danach stand es 23:17 für die Bayreuther. In der zweiten Halbzeit ließ die Leistung der Bayreuther wieder nach, denn es fielen aus Sicht der Bayreuther nur wenige Körbe und Frustration machte sich auf dem Spielfeld breit. Zum Ende des dritten Viertels stand es nur noch 28:27 für den RSV.

Nach einer kurzen aufmunternden Ansprach des Coach Markus Legath gingen die Spieler und Spielerinnen wieder motiviert aufs Spielfeld und siegten erneut genauso wie sie gekommen waren, nämlich zusammen!

Endstand 48:38 Punkten für den RSV. Topscorer waren Sven Stübinger mit 19 Zählern und Wolfgang Pade mit 10 Punkten!


Eine Woche danach stand nochmals ein Auswärtsspieltag an, diesmal in Augsburg. Die Gegner hießen Tübingen und die dortige Heimmannschaft Augsburg. Um 12.00 Uhr begann das erste Spiel gegen Tübingen, in dem der RSV mit gewohnter Sicherheit startete und immer wieder sicher punktete. Zum Ende des ersten Viertels stand es 16:9 für Bayreuth. Im zweiten Viertel setzte sich die gute Leistung der RSVler fort, somit stand es zur Halbzeit 26:18 für die Bayreuther. Auch in der zweiten Halbzeit gingen die Spieler des RSV mit einem guten Teamgeist auf das Paket und konnten ihren Vorsprung weiterhin ausbauen, denn die Spielweise verunsicherte die Tübinger. Vor dem vierten Viertel stand es somit 38:24 Zählern. Im vierten und letzten Viertel unterliefen dem RSV nur noch wenige, kleine Fehler, die aber dem Spielstand keinen Abbruch taten, denn die Mannschaft konnte sich auf die Treffer jeden einzelnen Spielers verlassen. Am Ende gewann der RSV mit 46:31 gegen Augsburg.

Im zweiten Spiel um 14.00 Uhr machte sich der RSV zum nächsten Sieg auf! Diesmal hieß der Gegner Augsburg. Und auch wenn das erste Spiel der Saison in Augsburg nicht gerade erfolgreich für den RSV lief, so machte ihnen dies keine Angst, sondern sie wollten nun endlich auch gegen diese Mannschaft zeigen, welches Potenzial in ihnen steckt! Das Spiel begann gut für den RSV, denn nach dem ersten Viertel stand es, wie auch schon am Ende des ersten Viertels des ersten Spiels, 16:9 für Bayreuth. Im zweiten Viertel fehlte dem RSV die notwendige, aggressive Verteidigung, die den Vorsprung schrumpfen lies. Somit stand es danach 25:21. In der zweiten Halbzeit konnte sich das Team vom RSV mit einer konzentrierten Spielweise wieder vom Gegner Augsburg absetzen und dies ließ auch den RSV wieder strahlen. Zum Ende des dritten Viertels stand es 41:27 für Bayreuth. Nun ging es ins vierte Viertel und somit war der Sieg zum Greifen nah! Und auch im letzten Viertel gab der RSV Gas und erspielte sich anschließend einen Sieg von 51:33 Zählern für den RSV.

Text: Luca Fischer


>> Spannend bis zum letzten Punkt
(Spielbericht zum Spieltag am 27.01.2013 in Bayreuth)


Am Sonntag den 27.01.2013 spielten sich die Rollstuhlbasketballer/innen wieder zurück an die Tabellenspitze der Oberliga Süd. Unter anderem gab es noch einen anderen erfreulichen Anlass, denn der RSV bekam Zuwachs in der Mannschaft Namens Sebastian Gillsch! Der neue Centerspieler zeigte sich schon im Mannschaftstraining stets lernwillig und wird von Woche zu Woche immer besser.

Um 10.00 Uhr ging es für den RSV gegen die Mannschaft aus Ellwangen los. Dieses Rückspiel war für den RSV ein Wechselbad der Gefühle, denn die Defensive war zu hektisch und in der Offensive fielen keine Körbe, denn die Spielzüge wurden ebenfalls viel zu hektisch ausgeführt. So stand es zur Halbzeit 24:21 für den RSV (Viertelpause 13:6 für Bayreuth). Ein Grund zur Freude war es jedoch, dass Sebastian Gillsch 6 Punkte in das Konto der Bayreuther brachte und somit blieben die Bayreuther, wenn zwar knapp, am Ball. Zum Ende des dritten Viertels blickten die RSVler wieder etwas mehr bergauf. So stand es vor dem letzten Viertel 33:32, ein Punkt Vorsprung! Im vierten und somit letzten Viertel war der Siegeswille wieder vollstens da und der RSV gab ordentlich Gas! Mit viel Ruhe und Konzentration holte Bayreuth auf, denn mit gut ausgeführten Spielzügen vielen auch wieder die Bälle in die Körbe. Am Ende des Spiels freuten sich die Spieler des RSV über einen Sieg mit 42:49 Punkten. Topscorer war Sven Stübinger mit 19 Punkten.

Im zweiten Spiel, um 14.00 Uhr, ging der Spieltag des RSV´s weiter und zwar gegen Dönauwörth 2, die an 4. Stelle der Liga-Tabelle standen. In dieses Spiel kam der RSV gut rein und punktete immer wieder mit sicher- und altbekannten Spielzügen und konnte sich somit schon nach dem ersten Viertel einen großen Vorsprung mit 20:9 Punkten aufbauen. Zur Halbzeit stand es 31:17 Punkten. Im dritten Viertel fielen die Bayreuther wieder in alte Muster und wurden zu hektisch. Der Vorsprung wurde kleiner. Zum Ende des dritten Viertels stand es 39:32 Punkten. Im letzten Viertel gelang es dem Team wieder neuen Mut und Ehrgeiz zu fassen. Alle Spieler waren hochmotiviert und wollten nichts lieber als siegen. Und so kam es schließlich auch. Der RSV siegte mit einer starken Teamperformance mit 52:41 Punkten gegen Donauwörth 2. Topscorer in dieser Partie waren Wolfgang Böhme und Sven Stübinger mit jeweils 12 Punkten. Und auch Sebastian Gillsch hat in seinen ersten zwei Partien ganze 10 Punkte fürs Team eingebracht, dafür Herzlichen Glückwunsch!

Text: Luca Fischer


>> In eigener Sache >> Die mobile Domain

Die Homepage des RSV ist ab sofort auch mit mobilen Browsern via Smartphone, und Tablet erreichbar und ums etwas kürzer zu tippen gibts dafür eine neue Adresse dazu: m-rollibasketball-bt.de


>> Zum Jahresfinale in heimischer Halle 2 Siege eingefahren
(Spielbericht zum Spieltag am 15.12.2012 in Bayreuth)


Am 15. Dezember 2012 stand nun endlich der sehnlichst erwartete erste Heimspieltag des RSV Bayreuth in der Oberliga Süd an und somit auch der vorweihnachtliche und jahresabschließende Spieltag des RSV im Jahr 2012.

Der erste Gegner hieß BVSV Donauwörth 2, der zweite RSKV Tübingen 1. Um 10.00 Uhr wurde es für den RSV ernst, das erste Spiel begann! Bayreuth ging selbstsicher und konzentriert ins Spiel und führte deshalb schon nach der 6. Minute mit 10:0 Punkten. Am Auftreten des RSV war nichts auszusetzen. Deshalb führte dieser auch am Ende des ersten Viertels mit 17:4 Punkten. Im zweiten Viertel setzte sich Bayreuth mit einer starken Performance und sicher umgesetzten Spielzügen weiterhin ab. Zur Halbzeit stand es 29:12 für den RSV. In der zweiten Halbzeit ging es im dritten und vierten Viertel genauso weiter. Bayreuth verließ sich auf die bärenstarke gewohnte Zonenverteidigung, die reibungslos verlief und holte sich dann mit sicher ausgeführten Spieltaktiken die verdienten Punkte, die zum sicher ausgebauten Sieg führte. Endstand 53:23, der RSV gewinnt höchst verdient sein erstes Heimspiel! Topscorer waren Wolfgang Böhme mit 17 Zählern und Wolfgang Pade und Sven Stübinger mit jeweils 10 Punkten.

Im zweiten Spiel gegen Tübingen, um 14.00 Uhr, ging der RSV mit Respekt in die Partie, denn der Gegner konnte mit erfahrenen und sehr schnellen Spielern punkten. Zwar spielte Bayreuth in der Offensive gut und konnte auch immer wieder Treffer erzielen, doch die aggressive Defensive fehlte und diese war besonders wichtig gegen die treffsicheren Tübinger! Doch das änderte sich im zweiten Viertel. Bayreuth war jetzt richtig in Fahrt und lies fast keine Gegentreffer mehr zu. So konnten sie sich bis zur zweiten Halbzeit einen Vorsprung von 24:18 Punkten sichern. Das dritte Viertel war hart umkämpft, denn es fielen kaum Körbe. Stand zum Ende des dritten Viertels 32:25 Punkten, immer noch führte der RSV. Im letzten Viertel baute Bayreuth mit viel Eifer ihren Vorsprung aus und gewann auch das zweite Spiel gegen Tübingen mit 50:36 Zählern. Topscorer in dieser Partie war Wolfgang Böhme mit 22 Punkten.

Danke an dieser Stelle an alle, die uns so fleißig und lautstark in der Oberfrankenhalle unterstützt haben! Wir würden uns das nächste Mal wieder auf zahlreiche Zuschauer freuen und wünschen euch besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013!


Text: Luca Fischer


>> Mit ner Verlängerung......, häts vielleicht geklappt........
(Spielbericht zum Spieltag am 17.11.2012 in Augsburg)


Am 17. November 2012 fuhr das Team des RSV Bayreuth wieder einmal zu einem Außwärtsspieltag, diesmal ging es nach Augsburg! Dort warteten zwei schwierige Gegner, Freiburg und die dortige Heimmannschaft Augsburg 2!

Gleich in der Früh, um 10.00 Uhr, begann das erste Spiel gegen Augsburg.
Im ersten Viertel tat sich der RSV anfangs schon sehr schwer, zwar vielen bei dem Gegner Augsburg kein Körbe, doch bei den Bayreuthern sah es nicht anders aus. Beide Mannschaften kamen nur schwer zum Korberfolg. Bei den Augsburgern lag es an der recht standhaften Defensive der Bayreuther und die Bayreuther selbst hatten hart an der Halbpresse der Augsburger zu knabbern, die es ihnen schwer machte in acht Sekunden über die Mittellinie zu kommen. So konnten die Bayreuther auch im zweiten Viertel sich selbst und den Trainer nicht wirklich überzeugen und lagen mit 17:19 Punkten nach der ersten Halbzeit hinten. Im dritten Viertel ging es leider so weiter. Die Bayreuther entkamen nicht der Presse der Augsburger und jegliche Passversuche kamen nur selten bei den richtigen Mitspielern an. Auch war der RSV äußerst unkonzentriert. So vergrößerte sich der Abstand und es stand zum Ende des dritten Viertels 33:25 für Augsburg. Dennoch steigerte sich die Leistung des RSV und so schafften sie in der vorletzten Minute des vierten Viertels ein unentschieden. Es stand 38:38. In der letzten Minute traf dennoch letztendlich eine Spielerin der Augsburger den entscheidenden Korb und Bayreuth musste seine erste Niederlage wegstecken. Endstand 38:40 für Augsburg. Topscorer war Sven Sübinger mit 16 Zählern.

Jetzt musste unbedingt ein Sieg des zweiten Spiels für die Ligatabelle und vor allem für die Spieler her! Im zweiten Spiel gegen Freiburg lief es anfangs ziemlich zäh ab, wenig passierte. Dennoch waren die Bayreuther die deutlich aktivere Mannschaft, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Knapp war die Führung dennoch, wegen dem fehlenden Power, noch nach der ersten Halbzeit! Es stand 19:16 Punkten für den RSV Bayreuth. Im dritten Viertel konnte sich der RSV sowohl spielerisch, als auch Punktemäßig absetzen, doch entschieden war noch lange nichts! Es stand 32:24 Punkten vor dem letzten Viertel für den RSV Bayreuth. Im Vierten und Letzten Viertel gab der RSV nochmal richtig Gas, ließ wenige Fehler in der Defens und in der Offens zu und viele Körbe fielen! Am Ende war es ein verdienter Sieg für den RSV mit 54:30 Punkten. Topscorer in dieser Partie waren Wolfgang Böhme mit 16 Zählern und Wolfgang Pade mit 14 Zählern.

Nächster Spieltag ist am 15.12.2012, unser erster Heimspieltag in dieser Saison und da sollen zwei Siege her! Wir würden uns auf zahlreiche Zuschauer freuen und wünschen euch bis dahin eine erholsame vorweihnachtliche Zeit!


Text: Luca Fischer


     
Mehr Bilder findet ihr in der Galerie


>> Der RSV gewinnt beim diesjährigen Herbstturnier in Chemnitz

Am 04. November 2012 verteidigte der RSV-Bayreuth seinen Titel als Sieger des diesjährigen Herbstturniers des RBB Team Chemnitz 99ers in zwei spannenden Spielen und einem Endspiel, das alle Erwartungen erfüllte.

Ein schicker Pokal und extravaganter Wanderpokal, in Form von einem Blumentopf ging wieder einmal verdient nach Bayreuth! Bilder zum Turnier findet ihr in der Galerie.


Text: Luca Fischer

  
Mehr Bilder findet ihr in der Galerie


>> RBB Team Chemnitz 99ers Herbstturnier

Auch dieses Jahr veranstaltet das Chemnitzer Team ein Herbstturnier und der RSV ist mit dabei. Austragungsort ist die Sporthalle am Sportgymnasium Chemnitz am 04.11.2012, weitere Infos kommen demnächst.


>> Erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung in Göppingen geschafft!
(Spielbericht zum Spieltag am 21.10.2012 in Göppingen)


   

Am 21.10.2012 begann der Tag für die Spieler und Spielerin des RSV-Bayreuth schon früh, denn eine lange Fahrt nach Göppingen zur deren Heimmannschaft FAG Magics Göppingen und zum TSV Ellwangen stand bevor! 7 Spieler des RSV fuhren mit. Die anderen drei, Claudia Müller, Ingo Greiner und Herbert Klyeisen waren leider verhindert und konnten dieses Mal nicht mitspielen, was sich auch auf dem Spielfeld bemerkbar gemacht hatte, drei wichtige Ruhepole, die mit ihrer Erfahrung und ihrem Können das Spiel natürlich aufwerteten, waren nicht dabei. Um Punkt 12 Uhr stand der RSV aber wie gewohnt in alter Frische auf dem Basketballparket und wollte natürlich, auch mit 7 Spielern 4 Punkte, also 2 Siege mit nach Hause bringen!

Erst einmal gegen Ellwangen.
Schnell kam der RSV ins Spiel rein punktete immer wieder, so dass der Gegner bis zur 7. Minute immer noch nur 6 Zähler hatte und der RSV schon 15 Zähler. Doch entschieden war noch lange nichts! Bayreuth punktete zwar mit gekonnten Spielzügen und fahrerischer Überlegenheit, auch die Defense war zwar sicher, aber der gewisse Kick in der Aggressivität fehlte noch! Jedoch konnte der RSV seinen Vorsprung sicher bis zur Halbzeit ausbauen und lag schließlich mit 30:15 Zählern in Führung. In der zweiten Halbzeit wurde Bayreuth immer energischer, sowohl in der Offense als auch in der Defense und das gesamte Team konnte punkten! Am Ende gewann der RSV mit einer guten Teamleistung und einem verdienten großen Vorsprung, nämlich 58:36 Punkten das Spiel gegen Ellwangen! Tobscorer war Sven Stübinger mit 19 Zählern.

In das zweite Spiel gegen die Heimmannschaft Göppingen ging der RSV selbstsicher mit einer Presse rein, die ordentlich lief, das stärkere Problem war die abnehmende Trefferquote und die mangelnde Defense, die viel zu leise lief. Immer wieder standen die großen Göppinger in der Zone der Bayreuther und bekamen leichte Schüsse, die auch sicher verwandelt wurden. Im weiteren Spielverlauf machten, die aus Bayreuther Sicht, teils fragwürdigen Entscheidungen der Schiedsrichter das Leben der Bayreuther schwer. Die Göppinger punkteten immer wieder, so stand es zur Halbzeit 31:24 für den FAG Göppingen und nach dem 3. Viertel 46:36 aus Sicht der Göppinger. Das Spiel der Bayreuther sorgte zwischenzeitlich beim Coach Markus Legath für Bluthochdruck. Zum Glück gab der RSV nochmal zum Schluss Gas und schaffte unter anderem mit einigen sicheren Treffern von Wolfgang Pade ein unentschieden, die Verlängerung stand bevor!

In dieser gewann der RSV nach einer fünf minütigen Zitterpartie für alle Spieler und dem aufgeweckten Coach das Spiel mit unglaublichen zwei Punkten! Endstand 65:63, Bayreuth hatte gewonnen! Topscorer in dieser Partie war Wolfgang Böhme mit 18 Punkten.

Auch aus solchen Spielen können wir lernen nie den Kopf hängen zu lassen, auch wenn wir mit 10 Punkten im Rückstand lagen. Denn egal ob wir verlieren oder gewinnen, wir tun es immer gemeinsam als Mannschaft, aber natürlich gewinnen wir viel lieber! :-)


Text: Luca Fischer


>> Traumstart in der Oberliga Süd!
(Spielbericht zum Spieltag am 07.10.2012 in Bamberg)




Am 07.10.2012 war es soweit, der erste Spieltag war gekommen! Nach drei gespielten Saisons in der Bayernliga konnte man nun wieder Oberliga-Süd Luft schnuppern und die Gegner Bamberg und München wurden mit Spannung erwartet. Um 10:00 Uhr ging es in Bamberg los und die Heimmannschaft aus Bamberg stand zuerst an.

Der RSV-Bayreuth ging sehr sicher in die Partie und machte besonders in der Defense keine Fehler, sodass Bamberg schwere Schüsse außerhalb der Zone nehmen musste, und in den letzten vier Minuten des ersten Viertels auch keinen Korberfolg mehr erzielen konnte. So stand es 17:10 nach dem ersten Viertel.

Im zweiten Viertel ging die starke Performanz des RSV weiter, denn nicht nur in der Defense lief es reibungslos, auch in der Offensive konnte Bayreuth immer wieder punkten. So stand es zum Ende der ersten Halbzeit 32:14 aus Sicht der Bayreuther. Mit einwandfreien Spielzügen und dann sicher verwandelten Würfen sicherten sich die Bayreuther auch im dritten und vierten Viertel einen großen Vorsprung und gewannen mit einer fantastischen Leistung das Spiel mit einem Endstand von 60:34 Punkten. Topscorer in dieser Partie waren Wolfgang Böhme mit 25 Punkten und Sven Stübinger mit 13 Punkten. Anschließend stand gleich das zweite Spiel gegen München an. Der RSV Bayreuth ging sehr selbstbewusst in dieses Spiel und punktete gleich zu Beginn, sodass Bayreuth schon am Ende des ersten Viertels einen Vorsprung von 12 Punkten erreichte. Durch die sichere Defense und die im Spiel steigende aggressive Offensive punktete Bayreuth auch mit anderen Spieleraufstellungen immer wieder, denn alle Spielzüge waren im Kopf der Spieler verankert! Zur Halbzeit stand es 32:12 für die Bayreuther.

Auch in der zweiten Halbzeit legte Bayreuth wieder so viel Power aufs Parkett und spielte sich mit großem Teamgeist zu einem Sieg mit 46:26 Punkten. Topscorer in dieser Partie waren Wolfgang Böhme mit 23 Zählern und Sven Stübinger mit 9 Zählern.

Fazit: Erster Spieltag in der Oberliga-Süd. Zwei Spiele, zwei Siege und eine geniale Teamleistung mit viel Spaß und Teamgeist, besser geht’s nicht! Der nächste Spieltag kann also kommen, am 21.10.2012 in Göppingen ist es wieder soweit!

RSV Baaareith!


Text: Luca Fischer


>> Vorbereitungsturnier erfolgreichen bestritten
der RSV blickt zuversichtlich auf die neue Saison!
(Spielbericht zum Meisterschaftsturnier am 15.09.2012 in Ulm)




Am 15. September 2012 errang der RSV-Bayreuth den dritten Platz beim letzten Turnier vor dem Saisonauftakt in Ulm. Drei Spiele standen an, die jeweils zweimal fünfzehn Minuten dauerten. Unser erster Gegner hieß FA Göppingen, eine Mannschaft, die dem RSV auch im Ligabetrieb begegnen wird.

Umso wichtiger war nun der Sieg gegen diese Mannschaft! Der Start des RSV-Bayreuth hätte nicht besser laufen können! Durch teils perfekt ausgeführte einfache Spielzüge erarbeitete das Team bereits in den ersten fünf Minuten einen Vorsprung von 10 Punkten. Durch die standhafte Defensive schaffte es der Gegner kaum, in die Zone zu gelangen und somit mussten sie schwerere Distanzschüsse nehmen, die sie aber des Öfteren sicher umsetzten. Der Vorsprung blieb aber durch die sichere Verteidigung, die gute Offensive und der verwandelten Würfe erhalten. So stand es zur Halbzeit 20 : 29 aus Sicht des RSV.

In der zweiten Halbzeit ging der RSV Bayreuth weiter selbstsicher in die Partie und knüpfte an die gute Leistung der 1. Halbzeit an. Am Ende gewannen der RSV mit 38 : 47. Topscorer in dieser Partie waren Wolfgang Böhme mit 18 und Wolfgang Pade mit 12 Punkten.

Das 2. Spiel mussten die Bayreuther gegen den Veranstalter Ulm Sabres 1 bestreiten. Diese Mannschaft spielt in der zweiten Liga, also zwei Ligen über dem RSV-Bayreuth. Die RSVler kamen nur sehr schwer ins Spiel. Immer wieder passierten kleine Fehler in der Defensive zu Gunsten der Ulmer und konstant holten diese ihre Punkte. Fast nie kam der RSV in der Offensive zu einem Korberfolg. Zu stark und selbstbewusst spielten die Ulmer! So stand es am Spielende 16 : 58 für die Ulmer Sabres 1.

Spiel 3 stand bevor und es ging um Platz 3!
Der Gegner hieß diesmal RSKV Tübingen, eine Mannschaft die ebenfalls in der Oberliga Süd spielt. Diese Mannschaft sollte geschlagen werden. Mit Respekt und Konzentration ging man in das Spiel. Der RSV Bayreuth startete von Beginn an mit vollem Einsatz in die Partie, doch vielen nur wenige Körbe, denn die Mannschaften waren sich ebenbürtig. Immer wieder punkteten beide Mannschaften, spielten aber auch eine gute Defense. Zur Halbzeit stand es knapp 20 : 17 für die Bayreuther.

Spannend blieb es auch in der zweiten Halbzeit! Beide Mannschaften spielten konstant gut und ließen sich nichts nehmen. In der 13. Minuten war es schließlich ausgeglichen 27 : 27. Als die Bayreuther schließlich wieder punkteten und führten, stoppten die Tübinger nun die Uhr, das heißt, dass sie die Bayreuther faulten, um wieder in Ballbesitz zu bekommen. Doch als Wolfgang Böhme kurz vor dem Ende auch noch seine Freiwürfe verwandelte, war das Spiel schon fast geklärt. Ohne einen Drei-Punkte-Wurf der Tübinger würde der RSV auch dieses Spiel gewinnen! Und so kam es dann auch: der RSV gewann dieses Spiel um Platz 3.

Die Bayreuther können eine positive Bilanz ziehen, denn die beiden neuen Ligagegner konnten bezwungen werden. Dieses Turnier konnte auch sehr gut zur Erprobung der Spielsysteme genutzt werden und nun weiß auch Coach Legath, an welchen Punkten er mit seinem Team in den nächsten Wochen noch arbeiten muss, um zum Saisonstart am 7. Oktober in Bamberg hoffentlich die ersten Siege einfahren zu können. Dort warten allerdings gleich schwierige Gegner auf den RSV mit Bamberg und München 3.


Text: Luca Fischer